Christmas Market Dortmund 2017

Montag, 25. März 2013

Country lovers Wintergarten

Das eisige Wetter, der kalte Ostwind hat uns noch immer fest im Griff. Im Pferdestall sind die Wasserleitungen eingefroren ( d. h. abends unzählige Giesskannen mit Wasser schleppen für 2 Pferde, 2 Schafe, 4 Minischweine, 2 Zwerghasis und unsere Hühnerbande), meine ersten, mutig nach draußen gesetzten Primeln sind den Kältetod gestorben (die armen Huschelchen), die Vögel denken gar nicht an das Paaren, ich will endlich in den Garten und keine blöden Strümpfe mehr tragen müssen, ich habe keine Lust mehr auf Wärmeflaschen und dicke Socken im Bett, auf Daunenmäntel in denen ich mir wie ein Michelinmännchen vorkomme, auf Eiskratzen, dicke Mützen und triefende Nasen.
Das schönste, dass ich dem Winter jetzt noch abgewinnen kann, ist die Tatsache, dass es keine Fliegen gibt (alle Landeier wissen was ich meine), denn die können im Sommer echte Plagegeister sein. Aber auch das kann mich jetzt gar nicht mehr trösten. Das einzige, das mich heute versöhnlich gestimmt hat, war die Tatsache, dass es im Wintergarten trotz äußerer Minusgrade, recht angenehm warm war.

 Den Wintergarten nutze ich auch als Frühstückszimmer für meine Gäste im Bed & Breakfast
 Wenn keine Gäste da sind, kann ich hier herrlich abschalten
 Der kleine Gartenengel
 Schnickschnack und Dekokitsch
 Hier läuft man Gefahr einzuschlafen
 Meine ersten Hornveilchen, geschützt vor Frost und Eiswind
 Die alte Schulbank
 Generationen von Schülern haben hier gebüffelt
Mein neues Pfirsichbäumchen wartet auf die Freilandsaison

Habt eine schöne Woche Ihr Lieben!
Die Babsi



Donnerstag, 21. März 2013

Frühlingserwachen im Bed & Breakfast


Bed & Breakfast for country lovers

Der Frühling ist die Jahreszeit des Neubeginns, des 
Wiedererwachens. ...und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, schreibt Hesse in seinem Stufengedicht. Ja, dieser Zauber des Frühlings, der uns vor gar nicht allzu langer Zeit schon Temperaturen um die 18 Grad bescherte, spornte mich zu meinen ersten Mußestunden im Garten und zur Erfrischungskur des Backhaussalons vor Saisonbeginn an. (Wie gut, dass ich den Zauber des Anfangs genutzt habe, denn jetzt haben wir schon wieder Schnee und von Frühling keine Spur und ich kann mich zu gar nichts, wirklich aufraffen!)

Der ehemalige "Rote Salon" könnte nach der Auffrischung auch die gute Stube eines alten Kapitänshauses auf Sylt oder Norderney sein. Der Raum hat unbewußt einen maritimen Touch bekommen, kommt mir sehr entgegen, denn ich liebe das Meer. Vielleicht bin ich von den wunderschönen Bildern von
 Sarah - "Downbytheseadorset" inspiriert worden, wer weiß, es ist jedenfalls einfach so entstanden. Mir gefällt es und meinen zukünftigen Gästen hoffentlich auch.












Euch allen eine schöne, vorösterliche Woche. Tragt die Sonne in Eurem Herzen, denn da draußen sucht man sie momentan vergebens.
Die Babsi