Christmas Market Dortmund 2017

Dienstag, 23. Februar 2016

Russischer Borschtsch - Rezept meiner Tante Anna aus Russland

Was ich sehe, wenn ich aus dem Fenster schaue ist nicht gerade erbaulich.



Raindrops keep falling on my head

Regen, nichts als Regen und das schon seit Tagen. Wiesen stehen unter Wasser, die Wasserstände von Ruhr und Lippe sind schon kritisch angestiegen. 
Keine Katze will vor die Tür, sie bleiben lieber kuschelig auf dem Sofa liegen.


Uns bekommt hier keiner weg

Dann rief Tante Anna an. Tante Anna ist die Frau meines Onkels Heinrich. Sie kommt ursprünglich aus Russland, hat ein Herz so groß wie Brasilien und kann wunderbar kochen. 
Sie meinte, heute wäre das richtige Wetter um ein gutes, Herz-,Seele und Magen erwärmendes russisches Borschtsch zu kochen.
Borschtsch, dieses essbare, herrlich schmeckende russische Kulturgut. Nebenbei bemerkte Tante Anna, dass russischer Borschtsch schon ein Anti-Aging Mittel war, als dieses Wort hierzulande noch nicht erfunden war. Diese Suppe ist lecker, kalorienarm und supergesund.
Habt Ihr Lust auf Borschtsch?
Los geht´s!

Hier die Zutaten für 10 Portionen


Kartoffeln - in Würfel schneiden
Rote Beete - reiben
Möhren - reiben
Zwiebeln - in Würfel schneiden
Tomaten - in Würfel
Paprika - in Streifen
Knoblauch - 4 Zehen pellen aber ganz lassen
1/2 Zitrone - Saft der Zitrone
3 Lorbeerblätter
1 kleiner Weißkohl - Strunk entfernen und Kohl in dünne Streifen schneiden
2 Beinscheiben vom Rind (Vegetarier können Borschtsch auch ohne Fleisch zubereiten)
4 Liter Brühe - Rind- oder Gemüsebrühe
Sonnenblumenöl
3 Esslöffel Tomatenmark
Grobes Meersalz
Schwarzer Pfeffer
1 Töpfchen Sauerrahm oder Creme fraiche
1 Bunde Petersilie


Beinscheiben in Sonnenblumenöl von beiden Seiten scharf anbraten


Vegetarier lassen das Fleisch natürlich weg und braten stattdessen die Kartoffeln in dem Öl kurz an.


Alles mit gut 4 Litern Fleisch- oder Gemüsebrühe angießen
Die Fleischesser lassen nun die Brühe mit den Beinscheiben aber ohne die Kartoffeln ca. 1 gute Stunde köcheln , anschließend die gewürfelten Kartoffeln in die Brühe geben.

.
In der Zwischenzeit werden die Zwiebeln angeschwitzt, ein bisschen Farbe dürfen sie schon bekommen


Dann geben wir die geriebenen Möhren und Rote Beete hinzu und lassen das ganze schmoren. Ab und zu wird etwas Brühe aus dem Fleischtopf hinzugefügt.


Die in Streifen geschnittene Paprika und die gewürfelten Tomaten nicht vergessen


Dieser Mischung wird zum Schluss noch ca. 2-3 Esslöffel Tomatenmark hinzugefügt. Alles gut vermischen und...


dann in den Topf mit der Fleischbrühe und den Kartoffeln geben.
Die Beinscheiben kann man vorher herausnehmen.


Nun gibt man die Lorbeerblätter und den in Streifen geschnittenen Weißkohl dazu und lässt alles nochmal eine gute 1/2 Stunde köcheln. Danach schmeckt Ihr das ganze mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft ab, je nach Geschmack.


Serviert wird die Suppe mit einem Klecks Sauerrahm oder Creme fraiche und gehackter Petersilie.
Dazu passt ein herzhaftes Bauernbrot mit Sauerrahm oder Butter bestrichen.
Übrigens schmeckt die Suppe am 2. Tag meist noch besser und nicht vergessen: Borschtsch ist pures Anti-Aging!
Viel Spaß beim Nachkochen und Guten Appetit!
Prijatnogo Appetita!



Als die Suppe fertig war, zog dann auch der Himmel auf.
Das lässt hoffen!





Donnerstag, 4. Februar 2016

Karneval an Rhein und Ruhr - Von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch

Die 5te Jahreszeit ist angebrochen. genau um 11:11 Uhr stürmten die Weiber die Rathäuser und nahmen symbolisch dort das Zepter in die Hand. Früher wurden den Herren die Krawatten abgeschnitten, bis dann irgendwann keiner mehr eine trug oder man trug nur noch die schäbigen.
So wie heute Dortmund´s Oberbürgermeister Ulrich Sierau. Die schäbige Krawatte passte auch so gar nicht zum Pharaonenkostüm des Ramses.


Dortmunds Oberbürgermeister und die diesjährige, Dortmunder Karnevalsprinzessin.
Schnipp, Schnapp Schlips ab!

Karneval in Venedig

Der Karneval in Venedig ist etwas ganz besonderes. Die historisch anmutenden Kostüme und Masken wirken opulent, beeindruckend . Die Maskerade geheimnisvoll, unwirklich anonym und entrückt.


Geheimnisvolle Wesen bevölkern die Lagunenstadt


Piuma grande volto und Scaramouche oro


Wer verbirgt sich hinter der Maske?


Jolly


Steig in die Gondel



Das passt dazu
Barcarole aus Hoffmans Erzählungen von Jacques Offenbach, auch ein Kölsche Jung
Royal Opera Covent Garden 1980
Agnes Baltsa - Claire Powell

Der Zuschauer bleibt Zuschauer und wird nicht Teil der Handlung. Es ist großes Theater.

Karneval in Rio

Dann wäre da noch der Karneval in Rio. Ein Touristenmagnet.
Unzählige Sambaschulen schicken ihre bestenTänzer und Choreographen ins Rennen um die beste Darbietung.


Im 700 m langen Sambódromo treten pro Abend an die 6000 Tänzer auf und alle haben hart trainiert dafür. Viele haben ihr ganzes Geld investiert, um einmal dabei zu sein.


Die Mädels müssen wirklich hart trainiert haben


Üppige Kostüme, üppige Frauen


Ein bisschen wie im Moulin Rouge



The girl from Ipanema


Schöne Mädchen, klasse Show
Zum Mitmachen nicht wirklich geeignet

Karneval in Köln

Und dann kommt das Aushängeschild des deutschen Karnevals - Köln


Hohenzollernbrücke Köln
im Hintergrund der Dom


Seit 1164 liegen im Dom die Gebeine der Heiligen Drei Könige
Es ist das dritthöchste Kirchengebäude der Welt und für mich DAS deutsche Wahrzeichen


Straßenkarneval in Köln
Unverkrampft und volkstümlich
Egal was du hast oder bist


Tonnenweise Kamelle für das jecke Volk



Es wird gebützt



Jeder kann mitmachen



Einer will immer mitmachen
Ne Kölsche Jung
Fußballweltmeister Lukas Podolski



Viva Colonia - Kölsche Lieder
De Höhner



Funkenmariechen der roten Funken Köln
Ich wollte auch immer ein Funkenmariechen Kostüm

Stattdessen war ich meist Zigeunerin, Chinesin oder



Rotkäppchen 1971
Mein Kostüm war selbst geschneidert von meiner Tante Mausi
Neben mir meine Freundin Susanne als Schneeflöckchen

Karneval 1961



Mein Vater als Prof. Unrat, der  gleichnamigen Figur aus dem Film "Der blaue Engel".
Frau Westhoff, links im Bild, sieht aber nicht wie Marlene Dietrich aus.

Nach dem Krieg wurde in "Trizonesien" (humoriger Ausdruck für den Westteil Deutschlands, der damals von den 3 Großmächten USA, Frankreich und Großbritannien besetzt war) auch wieder Karneval gefeiert



Links  mein Großvater in gruseliger Maskerade als Schutzmann
Ende der 1940 er Jahre


D´r Zoch kütt
Rosenmontagszug



Wilde Weiber



Jeder Jeck ist anders



Kölsche Funken rot-weiß

Jeder bekommt im Karneval sein Fett weg.
Es wird gespottet und ausgeteilt.



Motto eines Kölner Rosenmontagwagens
Eine harte Nuss für Angela Merkel  - die Sache mit den Flüchtlingen

Und was auf gar keinen Fall zu Karneval fehlen darf sind Berliner in allen Variationen und Mutzenmandeln. Die gehören einfach dazu.



Hier Konfetti-, Baileys- und Raffaello Berliner



Leckere Mutzenmandeln

Venezianische Karnevalsmasken wie diese




gibt es hier:
www.maskworld.com

Nun feiert schön! Friedlich, herzlich, weltoffen und mit einem Augenzwinkern.