Winterwunderzauberschöne Grüße

Winterwunderzauberschöne Grüße
Schloss Nordkirchen - Das westfälische Versailles

Donnerstag, 23. Februar 2012

Countrylovers Tarte au Chocolat

Da dachte ich, ich sähe schon den Frühling als Silberstreif am Horizont und dann das! Regen, Nebel, Dunst, welch ein Jammer!Wie gut, dass es da den Seelentröster schlechthin gibt, einen saftigen, leckeren, unwiderstehlichen Schokoladenkuchen a lá Francais. Absolut einfach, gelingt immer und schmeckt auch (leider) immer.
Hier das Rezept/Zutaten
250 Gramm weiche Butter
250 Gramm brauner Zucker
4 Eier
1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
schaumig schlagen mit dem Sahnebesen in der Küchenmaschine(Handrührgerät geht auch)
danach in der Reihenfolge zugeben
2 Teelöffel Zimt
5 Esslöffel Kakao
250 Gramm Mehl(Instant Mehl auch Vollkorn möglich)
1 Päckchen Backpulver
250 ml trockener Rotwein (ersatzweise Trauben- oder Joahnnisbeersaft wenn Kinder mitessen)
250 Gramm Schokostreußel Vollmilch oder Zartbitter

Der Teig ist recht flüssig, also keinen Schreck bekommen.
Ofen auf 175 Grad vorheizen (Umluft), den Teig in eine normale, runde Kuchenform oder in eine Kastenform, die man zuvor mit Backpapier ausgekleidet hat, füllen und für ca. 45 min. in den Backofen.
Anschließen abkühlen lassen. Den ausgekühlten Kuchen mit 2 Päckchen Glasur (Vollmilch) überziehen.
Und dann... einfach nur genießen!

Dienstag, 21. Februar 2012

Countrylovers liebt Chanel

Wenn die Tage länger werden und die Luft schon einen Hauch von Frühling erahnen läßt, dann möchte man am Liebsten sofort den Wintermantel und die dicken Strümpfe in die Schubladen und Schränke verbannen und :"Frühling, wo bist du?" fragend hinausrufen. Nun, ein wenig werden wir uns noch gedulden müssen. Die einen oder anderen Label´s haben schon ihre Frühjahrskollektionen auf dem Markt und besonders bei Myrine&Me könnte man schon schwach werden, die neuen Candy Bags von Furla sind auch nicht zu verachten. Man will einfach wieder Farbe in sein Leben lassen, kann man auch, mit den neuen Farben aus der dekorativen Frühjahrskollektion von Chanel.
April, May und June heißen die neuen Farben und sie halten was sie versprechen.
April, ein warmer Beerenton, der noch die regenreichen Stürme des April in sich vereint, nicht ohne der leicht wärmenden Sonne seine Hand auszustrecken.
May, so zart, so ätherisch, so voller Poesie erinnert an die zarten Farben des Frühlings, an pudrige Tulpenblätter die so zerbrechlich wirken.
June dagegen gibt uns einen Vorgeschmack auf die Wärme des Sommers, auf einen Sonnenuntergang an einem lauen Juniabend.

Mein Favoriten sind April und May. Ich werde wohl in den nächsten Tagen losziehen und mir den Frühling holen, den Frühling von Chanel.

Sonntag, 12. Februar 2012

Irgendwie anders

Wenn ich früher auf Reisen war, habe ich mich oft über diese zwar aufgeräumten, sauberen,aber dennoch uniform lieblos gestalteten Zimmer oder Wohnungen gewundert. Wie soll man da kein Heimweh bekommen, wie soll der Gast da König(in) sein, wenn alles Gleichgültigkeit, Oberflächlichkeit ausstrahlt und die Herzlichkeit, diese wohltuende Herzlichkeit, die einen wie einen warmen Mantel umfängt, wenn man sich fremd, allein fühlt, dem schnöden Mammon geopfert wird. Als wir unser 200 Jahre altes Backhaus zu einem Gästehaus mit Wohlfühlcharakter umgebaut haben, da haben wir nicht an High-Tech Bad und Perfektion gedacht, nicht an W-LAN Anschluß oder die Möglichkeit 894 TV- Programme zu empfangen. Atmosphäre sollte es haben, Charme und Charakter, ein Rückzugsort, ein Ort der Inspiration, eine Puppenstube für große und kleine Leute, ein Stück Geborgenheit in der Fremde.
Irgendwie anders sei es bei uns, sagen uns oft unsere Gäste. Irgendwie anders wollen wir auch sein!







Alles Liebe und eine schöne Zeit wünscht Euch das Bed&Breakfast for countrylovers