Winterwunderzauberschöne Grüße

Winterwunderzauberschöne Grüße
Schloss Nordkirchen - Das westfälische Versailles

Donnerstag, 15. November 2012

Christmas Shopping in Rothenburg ob der Tauber


Wer schon einmal von Euch in Rothenburg ob der Tauber war, weiß, welch Zauber diese Stadt versprüht, nicht nur zur Weihnachtszeit. Für alle ultimativen Christmas Lovers gibt es dort den Laden von Käthe Wohlfahrt, in dem man ganzjährig alles rund um Weihnachten erstehen kann. Himmlisch! Es duftet nach Äpfel, Nuss und Mandelkern, allerorten himmlische Weihnachtsklänge, man fühlt sich wie ein Kind.
Alle Weihnachtsjäger- und sammler sollten mal Rothenburg besuchen, unweit von Würzburg, es lohnt sich!

 Vorweihnachtliches Rothenburg
 Rothenburg ob der Tauber
 Wie in einer anderen Zeit

 Von Deutschland aus, hat der Christbaum seinen Siegeszug um die ganze Welt angetreten. Albert von Sachsen-Coburg-Gotha, Gatte von Königin Victoria von England, brachte ihn aus seiner deutschen Heimat im 19. Jahrhundert mit nach Britannien. Heute steht er weltweit zur Weihnachtszeit in jeder guten Stube, verzaubert die Menschen mit seinem Lichterglanz und ist ein Symbol der Hoffnung.Millionen Menschen schmücken ihn liebevoll auf ihre ganz besondere Art, die Auswahl an Baumschmuck ist riesengroß. 
Ich möchte ihn nicht missen, den grünen Baum, der für mich immer noch etwas magisches ausstrahlt (und kann mich auch meist sehr schlecht von ihm trennen).
Doch nicht nur der Baum der Bäume gehört zur typisch deutschen Weihnacht dazu. Da gibt es noch die schönen, erzgebirgischen Pyramiden, deren Kerzenschein so herrliche Lichtbilder unter die Zimmerdecke wirft (nicht die aus China, wo die Püppchen alle Reiskornaugen haben), die Nussknacker, die stolz ihre Uniformen tragen, die Räuchermännchen, die balsamische Düfte verströmen, die Schwibbögen, die die Fenster in der dunklen Zeit erhellen, Glasschmuck in Hülle und Fülle und wer´s mag, auch das Engelhaar, der Adventskranz mit seinen 4 Kerzen, der uns als Kinder die Zeit bis zum Heiligen Abend versüßt hat, weil Mama immer die Lücke in der Mitte mit weihnachtlichen Leckereien gefüllt hat (als Deko fanden sich drauf natürlich immer, 
                    kleine, aus Watte gedrehte Fliegenpilze). Ja, so war das früher und ganz ehrlich, ich mag das 
                    auch noch heute!
                    Wie sieht Euer Baum aus, stehen bei Euch auch Schwibbögen in den Fenstern?Welche 
                    Traditionen laßt Ihr weiterleben?

Der abgebildete Weihnachtsschmuck, Pyramide, Nussknacker etc. stammt allesamt von Käthe Wohlfahrt.

Euch allen, wo immer Ihr seid, viel Freude beim Dekorieren, Basteln, Backen und Genießen in der Vorweihnachtszeit!

Und versucht Euch mal ein bißchen zu entschleunigen, denn Heilig Abend ist immer und war auch immer am 24.Dezember und daran wird sich auch in den nächsten 100 Jahren nichts ändern.







Kommentare:

  1. Hej du Liebe,
    was gäbe ich darum endlich mal Rothenburg besuchen zu können,ich bin auch ein absoluter Weihnachtsjunkie.Allerdings muß ich nicht jedes Jahr dem neuesten Trend hinterher laufen.Übrigens deine kleinen Pralinenformen sind für die Toffees auch wunderbar geeignet, sie sollten nur aus Silikon sein, dann kann gar nichts schief gehen.Also viel Spaß dabei!!!!
    Herzlichst Flori

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für immer meine neuesten Anhänger. Ich liebe Rothenburg, obwohl ich nicht dort, seit ich ein Kind war besucht haben. Ihr B & B sieht sehr schön aus.
    Sarah x

    AntwortenLöschen