Christmas Market Dortmund 2017

Montag, 9. Juli 2012

Sah ein Knab ein Röslein stehn.....

Halbe Sachen gibt es für Johan Kirsten nicht, weder in der Liebe 
noch im Beruf. Überträgt man diese Lebensphilosophie auf einen Rosengarten, so kann man sich leicht ausmalen, was dabei herauskommt. Vor den Toren Wiens hat sich der Opernsänger und Publikumsliebling des Würzburger Mainfrankentheater zusammen mit seiner bezaubernden Gattin sein persönliches Rosarium geschaffen. Einen verwunschenen, romantischen, geheimen Rosengarten in dem der beliebte und sympathische Sänger Kraft und Energie tankt.
Wer auf Top-Niveau singt, wie Johan F. Kirsten, muß hart arbeiten, auf vieles verzichten und Disziplin an den Tag legen, von nichts kommt nichts und Operngesang ist Hochleistungssport, kein Zuckerschlecken.
Das es bei Kirsten dennoch so "leicht" daherkommt, ist der Tatsache zu schulden, dass der Sänger seinen Beruf als Passion empfindet.
Leidenschaft, tief empfundene Leidenschaft! Was Kirsten anpackt wird zur Herzensangelegenheit.
So haben das Ehepaar Kirsten aus einem verwilderten Grundstück ein Himmelbett für Rosen bereitet. An die 250 Rosenstöcke seltenster Sorten werden in der spärlichen freien Zeit gehegt und gepflegt und belohnen die Besitzer und die, die des Weges kommen jedes Jahr auf´s neue mit einem Rausch an Farben und Duft.
Everything grows with love, könnte ein Lebensmotto von Johan Kirsten sein und vielleicht hat ja auch er, die Träume seiner Kindheit in einem Garten wiedergefunden.

 Opernsänger mit grünem Daumen,  Bass-Bariton Johan F. Kirsten
 Auf der Opernbühne als Don Pedro in L´Africaine
 Wie ein Kardinalsgewand
 Diese Farben machen gute Laune
 Schönheit entsteht im Auge des Betrachters
 Wer in schönen Dingen eine schöne Bedeutung erkennt gehört zu den Kultivierten, für ihn besteht Hoffnung!
Oscar Wilde



Betörend für alle Sinne
Nach grandioser Vorstellung - Rosen von einer Verehrerin

1 Kommentar:

  1. Hmmmmmm, wie prachtvoll ! :-)

    "Wenn du eine Rose schaust, sag, ich lass sie grüßen." (Heinrich Heine)

    Grüß uns auch Deine wunderbaren Rosen, Babs - liebe Grüße von Deinen Rosenfreunden

    AntwortenLöschen